Südoststeiermark

#1
Eine Lepista im Grünland. Ist entweder L ricekii oder L. panaeolus. Der Grauton fehlt mir hier.
IMG_20181113_152302.jpg
Lepista ricekii cf. Trautmannsdorf - Schafweide
Der parasitische Pilz scheint eine Hemimycena zu sein.
IMG_20181113_131943.jpg
parasitischer Pilz auf Pilz - Zafosnikwiese Stainz
Parasitischer Pilz - Zafosnikwiese Stainz
Interessant ist dieser Rötling. Nach Trocknung wurde er komplett grau.
IMG_20181113_114033.jpg
Rötling auf Rasenfläche
H. serpula, oder wie sie heißt, ein schöner Mykomycet.
IMG_20181114_110326.jpg
Hemitrichia serpula - Buchenstamm Oedt
Diese Hohenbuehelia tritt hier öfters auf stark zersetztem Totholz, meist Buche, auf.
IMG_20181114_110419.jpg
Hohenbuehelia cf. auriscalpium Fagus Oedt
IMG_20181114_110507.jpg
Hohenbuehelia cf. auriscalpium
Weil ich sie so schön getroffen habe, steht sie nun hier. L. glaucocana im Fichtenwald.
IMG_20181114_111934.jpg
Lepista glaucocana Oedt Pfarrwald
Dieser unbekannte, wahrscheinlich Hebeloma oder Cortinarius wuchs neben Fichten.
IMG_20181114_112830.jpg
unbekannt unter Fichten
IMG_20181114_112846.jpg
unbekannt
Nicht unbekannt ist T. betulina, aber immer etwas anders von oben.
IMG_20181115_144537.jpg
Trametes betulina Hammerwirt Oedt

Re: Südoststeiermark

#2
Lieber Bernd,

hast du die Lepista gekostet? Lepista ricekii sollte ja scharf sein. Lepista caespitosa kann auch so ähnlich aussehen...

Parasitischer Pilz: Aufgrund des Substrates könnte ich mir auch eine Collybia vorstellen, andererseits sind die Fruchtkörper vielleicht etwas zu strahlend weiß dafür. Man bräuchte noch weitere/schärfere Fotos der Lamellen etc.

Hebeloma/Cortinarius: Sieht für mich eher nach Hebeloma aus. Hast du daran gerochen?

Schöne Grüße
Gernot

Re: Südoststeiermark

#3
Zur Lepista: Die habe ich nicht gekostet. Aber danke für den Hinweis. Nächstes Mal, ich habe mehrere Beobachtungsstellen in Trautmannsdorf, werde ich sie kosten.
Der weiße parasitische Pilz war dermaßen klein und die Lichtverhältnisse schlecht, dass ich mit meiner Handykamera kein gutes Bild machen konnte. Generell hat mich das interessiert, weil ich noch nie so einen Parasitismus bei den Kleinarten gesehen habe. Vielleicht ist aber auch schon ein Moosüberzug am toten Pilzchen, der parasitiert wurde.
Die Hebeloma war geruchlos. Ich dachte da auch an Cortinarius aus der palaeaceus oder palaeifera-Gruppe. Aber leider kein Geuch feststellbar. Die Hüte waren auch etwas größer und am Stiel konnte ich keine auffälligen Merkmale feststellen. Eventuell wäre sogar Inocybe möglich. Ich habe einen Trockenpilz.
cron